2018

 

Die UA-Übung wurde in der LFS-Tulln durchgeführt.

 

Bei den LFLB in Gastern nahm eine Gruppe mit Alterspunkten teil. V Doris Woletz erhielt das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze.

Am 10.11. wurde wieder die Ausbildungsprüfung Atemschutz durchgeführt. BR Scheichenberger Reinhard, BI Stiepani Thomas, LM Stangelmayer Robert und HFM Wustinger Benjamin erhielten das Abzeichen in Gold.

 

Da die Wärmebildkamera bei der FF-Heufurth stationiert ist wurden für die stille Alarmierung Pager angekauft.

 

Es wurden eine Sonnwendfeier und eine Oktoberparty veranstaltet.

 

In diesem Jahr rückte die FF-Heufurth zu 8 Einsätzen aus.

2017

 

Das Jahr 2017 verlief eher ruhig. Unser 2. Kdt.Stv. Thomas Stiepani absolvierte viele Module inkl. Abschlussprüfungen um als Kommandant bei der FF-Heufurth seine Funktion ausüben zu dürfen.

 

Eine Wärmebildkamera wurde angekauft. Finanziert vom Landesfeuerwehrverband und der Stadtgemeinde Hardegg. Bei Bedarf kann sie von den Feuerwehren der Stadtgemeinde angefordert werden.

 

Im Oktober fand eine Oktoberparty mit Weißwurst und Brezen statt.

 

In diesem Jahr rückte die FF-Heufurth zu 5 Einsätzen aus.

2016

 

Bei der Mitgliederversammlung am 9. Jänner wurden wieder Reinhard Scheichenberger zum Kommandanten und Franz Setzer jun. zum Kommandantenstellv. gewählt. Zum Leiter des Verwaltungsdienstes wurde Doris Woletz bestellt. Im UA5 blieb Setzer Franz jun. der Unterabschnittskommandant. Bei den Wahlen im Bezirk wurde unser Kommandant wieder zum Bezirkskommandantenstv. gewählt. Am 28.03. gab es eine weitere Mitgliederversammlung bei der Thomas Stiepani zum 2. Kommandantstellvertreter gewählt wurde.

 

Am 21. Mai erhielten bei der Ausbildungsprüfung Löscheinsatz 8 Mitglieder das Abzeichen in Gold, 2  Mitglieder in Silber und 2 Mitglieder in Bronze. Diese Prüfung in Gold absolvierte die FF-Heufurth als erste Wehr in der Stadtgemeinde Hardegg.

 

Bei den BFLB in Mailberg nahm eine Gruppe in Bronze teil.

 

EBI Johann Trittner feierte seinen 70. Geburtstag.

 

Feuerwehrjugend der Stadtgemeinde Hardegg wurde gegründet und 2 Mitglieder der FF Heufurth sind als Jugendführer tätig.

 

Am 05. November gab es die nächste Ausbildungsprüfung Atemschutz. 4 Mitglieder erhielten das Abzeichen in Silber.

 

In diesem Jahr rückte die FF-Heufurth zu 7 Einsätzen aus.

2015

 

2015 gab es ein historisches Ereignis, die FF Heufurth war Veranstalter der Abschnittfeuerwehrleistungsbewerbe sowie der Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerbe. In vielen Stunden der Vorbereitung wurde der Bewerbsplatz errichtet und öffentliche Gebäude wie das Zeughaus und das Gemeindehaus saniert. Eine Gruppe nahm auch an den Feuerwehrwettkämpfen in Oberhöflein (Bezirk Horn) sowie in Heufurth teil.

 

Unser Kommandant Reinhard Scheichenberger feierte seinen 50. Geburtstag.

 

In diesem Jahr rückte die FF-Heufurth zu 9 Einsätzen aus.

2014

 

Die FF Heufurth legte heuer ihr Ausbildungsziel vermehrt Richtung Atemschutz. Neben zahlreichen Atemschutzübungen wurde auch die Ausbildungsprüfung Atemschutz am 04.10.2014 in Riegersburg absolviert. Bei dieser Prüfung legten BR Scheichenberger Reinard, OFM Stiepani Thomas, OFM Wustinger Benjamin, OFM Scheichenberger Stefan und FM Stangelmayer Robert das Abzeichen in Bronze ab.

 

Es nahm auch ein Trupp beim Heißausbildung Container in Krems teil.

 

Eine Gruppe nahm auch an den Feuerwehrwettkämpfen in Heinrichsdorf (2. Platz bei der Gemeindewertung), beim Abschnittsbewerb in Thern und bei den Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Retz teil. Hier wirkten auch 10 Mitglieder als Ordner und beim Ehrenzug mit.

 

Beim Abschnittsfeuerwehrtag in Unterretzbach erhielten folgende Mitglieder eine Auszeichnung: LM Ziegler Johann sen. 60.jährige Verdienstabzeichen, HBI Setzer Franz das Verdienstabzeichen der 2. Klasse des NÖLFV und BR Scheichenberger Reinhard das Verdienstabzeichen der 2. Klasse des ÖBFV.

 

Im Dezember wurde ein neues Feuerwehrtor das elektrisch betrieben wird eingebaut. Ankauf von 3 neuen 2 Punkt Atemschutzmasken.


 In diesem Jahr rückte die FF-Heufurth zu 7 Einsätzen aus.

2013

 

Bei einer großangelegten Katastrophenhilfe Übung im Raum St. Pölten nahmen 3 Mitglieder teil.

 

Thomas Stiepani erwarb im März das Funkleistungsabzeichen in Gold.

 

In diesem Jahr nahm wieder eine Gruppe bei den AFLB in Kl. Stetteldorf teil. Durch die zahlreichen Teilnahmen bei diversen Bewerben und den gutem Ergebnissen entschloss sich die Fa. Setzer den Mitgliedern Wettkampfleiberl zu sponsern. Diese wurden mit einem großen Dank gerne angenommen.

 

Am 7. Dezember erreichten bei der Ausbildungsprüfung Löscheinsatz 8 Mitglieder das silberne und 1 Mitglied das bronzene Abzeichen. Diese Prüfung in Silber absolvierte die FF-Heufurth als erste Wehr in der Stadtgemeinde Hardegg.

 

In diesem Jahr rückte die FF-Heufurth zu 4 Einsätzen aus.

2012

 

Im Juli wurde beschlossen, dass sich die FF-Heufurth für die Austragung der AFLB 2015 bewirbt. Diesem Antrag wurde vom Abschnittkommando stattgegeben.

 

Im September wurde vom Abschnitt Retz in Heufurth die alljährliche nominierte Atemschutzübung abgehalten. An dieser großangelegten Übung nahmen 23 Feuerwehren mit 27 Trupps teil. Diese Übung war die meist besuchte Atemschutzübung bisher.

 

Bei den AFLB in Haugsdorf und LFLB in Ternitz haben 2 Gruppen der FF-Heufurth teilgenommen.

 

In diesem Jahr rückte die FF-Heufurth zu einem Einsatz aus.

2011

 

Bei der Mitgliederversammlung am 7. Jänner wurden wieder Reinhard Scheichenberger zum Kommandanten, Franz Setzer jun. zum Kommandantenstellv. und Karl Kellner zum Leiter des Verwaltungsdiensters gewählt. Bei den Wahlen im Bezirk wurde unser Kommandant wieder zum Bezirkskommandantenstv. gewählt. Setzter Franz jun. wurde zum Unterabschnittskommandanten des UA5 gewählt.

 

Vom 06. Mai bis 08. Mai wurde anlässlich des 60. Gründungsjahres ein Fest abgehalten. Beim Festakt konnten auch noch 3 Gründungsmitglieder - Ziegler Johann H25, Schiener Johann und Schild Johann - geehrt werden. Fa. Setzer erhielt die Auszeichnung als Feuerwehrfreundlicher Betrieb.

Bildergalerie 60 Jahre FF Heufurth auf www.feuerwehren-hl.at

 

Im November erreichten 10 Mitglieder bei der Ausbildungsprüfung Löscheinsatz das silberne Abzeichen.

 

In diesem Jahr rückte die FF-Heufurth zu 4 Einsätzen aus.

2010

 

Anfang März wurden die Atemschutzgeräte in den Dienst gestellt. Zum Atemschutzwart wurde Thomas Stiepani ernannt.

 

Im Mai wurde - nach 38 Jahren (20.05.1972) - wieder ein Gesellschaftsschnapsen abgehalten.

 

In diesem Jahr rückte die FF-Heufurth zu 5 Einsätzen aus.

2009

 

Am 10. Jänner wird Reinhard Scheichenberger zum Bezirkskommandantenstv. gewählt.

 

Es wurden 2 neue digitale Handfunk und ein digitales Fahrzeugfunkgerät angekauft.

 

Im November wurde beschlossen, dass 3 gebrauchte Atemschutzgeräte von der FF Axberg (OÖ) angekauft werden.

 

Am 31.10. erreicht Reinhard Scheichenberger bei der Ausbildungsprüfung Löscheinsatz das goldene Abzeichen.

 

Bei den AFLB in Maissau und den LFLB in Wieselburg nahm eine Gruppe in Bronze und Silber teil.

 

In diesem Jahr rückte die FF-Heufurth zu 6 Einsätzen aus.

2008

 

Im September wurde nach der neuen Gestaltung der Ortsdurchfahrt eine Eröffnung seitens der Gemeine Organisiert. Hierbei übernahmen die Feuerwehrmitglieder die Verköstigung.

 

Von der Stadtgemeinde Hardegg wurde eine Unterwasserpumpe mit 800 l/min angekauft.

 

Die FF-Heufurth hat ein Notstromaggregat mit 5 KW angekauft.

 

Reinhard Scheichenberger erhielt das Goldene Ausbilderabzeichen.

 

Bei den AFLB in Hollabrunn nahm eine Gruppe teil.

2007

 

Für die Renovierungsarbeiten im Feuerwehrhaus nach dem Hochwasser wurden 1.245 Stunden geleistet.

 

Bei den LFLB in Zwettl nahm eine Gruppe teil.

 

In diesem Jahr rückte die FF-Heufurth zu 1 Einsatz aus.

2006

 

Bei der Mitgliederversammlung am 6. Jänner wurden wieder Reinhard Scheichenberger zum Kommandanten, Franz Setzer jun. zum Kommandantenstellv. und Karl Kellner zum Leiter des Verwaltungsdiensters gewählt.

 

Im Juni fand ein FF Fest in der Halle von Brand Alexander sowie eine Fire Party statt.

 

Am 30.06. ab 02:00 Uhr führte die Fugnitz ein noch nie dagewesenes Hochwasser. Alle angerenzenden Gebäude wurden überschwemmt. Das Zeughaus hatte einen Hochwasserstand von 1,35m. Eingesetzt waren 16 Mg mit 286 Std. der FF-Heufurth sowie zur Unterstützung 9 Feuerwehren mit 64 Mg. Bei den Aufräumungsarbeiten am 01.07. waren 19 Mg mit 228 Std. tätig.

 

Nach dem Hochwasser musste der Mörtel von den Wänden im gesamten Feuerwehrhaus abgeklopft werden. (Aufwand 200 Std.)

 

In diesem Jahr rückte die FF-Heufurth zu 18 Einsätzen aus.

2005

 

Bei der Mitgliederversammlung am 15. Jänner wurde ein Antrag zur Aufnahme weiblicher Personen gestellt. Diesem Antrag wurde mit 14 dafür, 1 gegen und 1 Enthaltung stattgegeben.

 

Am 18.04. wurde das erste weibliche Mitglied bei der FF-Heufurth aufgenommen.

 

Am 01.05. wurde ein Tag der offenen Tür beim FF Haus abgehalten.

 

BI Reinhard Scheichenberger wurde zum Hauptprüfer bei der Ausbildungsprüfung Löscheinsatz ernannt.

 

Bei den AFLB in Mallersbach nahmen 2 Gruppen teil. Einge Gruppe mit Mitgliedern der FF-Hardegg sowie eine Gruppe mit Alterspunkten. Die Gruppe mit Alterspunkten erreichte den 1. Platz.

 

Bei den LFLB in Traisen erreichte die AFK-Gruppe in Bronze ohne Alterspunkte den hervorragenden 12. Platz.

 

In diesem Jahr rückte die FF-Heufurth zu 3 Einsätzen aus.

2004

 

Zu den AFLB in Thern und den LFLB in St. Pölten trat eine Gruppe mit Mitgliedern aus FF-Heufurth, FF-Pleissing/Waschbach und FF-Hardegg unter AFK1 an.

 

Bei der Technischen-Hilfeleistung Prüfung erwarben die Mitglieder Reinhard Scheichenberger, Franz Setzer jun. und Thomas Wustinger das Goldene Abzeichen.

 

In diesem Jahr rückte die FF-Heufurth zu 8 Einsätzen aus.

2003

 

Im Mai fand die Florianimesse in Heufurth statt.

 

Beim FF-Haus wurde die Front- und die Giebewandfassade erneuert.

 

Am 15.06. wurde die FF-Heufurth zu einem Hochwassereinsatz nach Hollabrunn und Hadres mit KLF und einem LKW der Fa. Setzer angefordert.

 

Im Oktober wurden 15 neue Einsatzbekleidungen in blau mit Feuwehrhelm der Marke Dräger sowie Einsatzhandschuhe angekauft. Die Kosten beliefen sich auf € 7.050,--.

 

In diesem Jahr rückte die FF-Heufurth zu 2 Einsätzen aus.

2002

 

Beim Fahrzeugraum und Umkleideraum wird der Fußboden erneuert und neue Fenster eingebaut. Hierbei wurden 380 Stunden geleistet.

 

Eine Gruppe mit Alterspunten - fast ident der Gruppe aus 1992 - nahm bei den AFLB in Göllersdorf und bei den LFLB in Melk teil.

 

Das Jahr 2002 war vom Hochwasser geprägt. In diesem Jahr rückten die FF Kameraden zu 7 technischen Einsätzen aus (Teich Sackl übergelaufen; im August Hochwasser in Hardegg, Haugsdorf, Dürnstein und Utzenlaa). Die Hochwassereinsätze erfolgten über den Katastrophenhilfedienst.

2001

 

Bei der Mitgliederversammlung am 5. Jänner wurden Reinhard SCHEICHENBERGER zum Kommandanten, Franz SETZER jun. zum Kommandantenstellv. und Karl KELLNER zum Leiter des Verwaltungsdienstes ernannt.

 

Der bisherige Kommandant Johann TRITTNER wurde einstimmig zum Ehrekommandanten und Ehrenbrandinspektor ernannt.

 

Vom 25.05.  bis 27.05. wurde anlässlich des 50. Gründungsjahres ein Fest abgehalten. Beim Festakt konnten auch noch 6 Gründungsmitglieder - Ziegler Johann H 25, Schiener Johann, Ziegler Johann H 12, Kellner Josef, Kaufamnn Josef und Schild Johann - geehrt werden.

 

Am 15.07. wurde beschlossen eine gebrauchte 5 Jahre alte (11 Betriebsstunden) BMW Fox Tragkraftspritze von der FF Thaya um 40.000,- Schilling anzukaufen.

 

KDT Scheichenberger Reinhard wurde am 07.03. zum Bezirkssachbeareiter Ausbildung und Gastvortragenden in der LFWS ernannt.

 

In Felling fand am 01.09. eine Gemeindegroßübung statt. Es wurde vom Brunnen in der nähe der Thay Wasser zur Aufbereitungsanlage gepumpt.

 

Die FF-Heufurth organisierte am 26.10. einen Ausflug. Ziele waren die Berufsfeuerwehr Floridsdorf, das Naturhistorische Museum in Wien und das Bauernmuseum in Kalladorf.

 

Die Mitglieder rückten zu 5 Einsätzen aus.

2000

 

Es wurde ein zweites Handfunkgerät angekauft.

 

An den 50. Landesleistungsbewerben in Hollabrunn nahm eine Gruppe in Bronze und Silber teil.

 

Thomas WUSTINGER und Franz SETZER jun. erwarben das Leistungsabzeichen in Gold.

 

Franz SETZER jun. erwarb auch das Funkleistungsabzeichen in Gold.

 

1998

 

Im Mai fand ein Florianiheuriger statt. Bis zu diesem Zeitpunkt waren der Um- und Zubau fertig gestellt. Die Feuerwehrmitglieder brachten dafür insgesamt 960 Arbeitsstunden auf.

 

Am 31. Oktober erreichten die Kameraden Reinhard SCHEICHENBERGER, Thomas WUSTINGER und Markus WUSTINGER das Funkleistungsabzeichen in Gold.

 

1996

 

Am 07. Jänner Kommandowahlen

  • Johann TRITTNER Kdt
  • Reinhard SCHEICHENBERGER Kdtstv
  • Karl KELLNER LdV

 

Bei der Mitgliederversammlung wurde beschlossen, dass hinter dem FF-Haus Sanitäranlagen sowie ein Arbeitsraum errichtet werden. An der Frontseite werden neue Fenster und eine neue Tür eingemauert.

Ein Handfunkgerät wird angekauft.

 

1995

 

Am 27. Mai erwarb Reinhard SCHEICHENBERGER das Leistungsabzeichen in Gold.

 

Die ehemalige Leichenhalle wurde aufgelassen und der Raum der FF Heufurth zu Verfügung gestellt. Dadurch konnte der Mannschaftsraum vergrößert werden.

 

Im Rahmen des FF-Festes vom 2. bis 3. Sept. wurde das Auto eingesegntet und zahlreichen Ehrungen wurden abgehalten.

 

1994

 

Im Oktober bekam die FF Heufurth von der Firma Rosenbauer das Kleinlöschfahrzeug angeliefert.

 

Am 11. Dezember wurde bei einem Tag der offenen Tür das neue KLF vorgestellt.

 

1993

 

Für die Festabhaltung beim FF Haus wurde von den Feuerwehrmitgliedern ein Festzelt selbst errichtet. Das Holz wurde von der Gemeinde kostenlos zu Verfügung gestellt.

 

Am 11. Juni wurde beschlossen, ein Kleinlöschfahrzeug der Marke Mercedes 310 zu kaufen.

 

1991

 

Bei der Mitgliederversammlung am 11. Jänner wurde das gleiche Kommando der Jahre 1981 und 1986 wieder gewählt.

 

Zum 40-jährigen Bestehen der FF Heufurth wurde im September ein Zwei-Tagesfest abgehalten.

 

1990

 

Da das ehemalige Milchhaus von der Gemeinde für die FF Heufurth im Jahre 1989 angekauft wurde, begann man einen kleinen Mannschaftsraum zu errichten.

 

1980

 

Am Kommandowahlen

  • Johann TRITTNER Kdt
  • Alexander BRAND Kdtstv
  • Walter MÜLLNER LdV

 

1976

 

Am 04. Jänner Kommandowahlen

  • Johann ZIEGLER H30 Kdt
  • Johann TRITTNER Kdtstv
  • Walter MÜLLNER LdV

 

1973

 

Im März musste die FF Heufurth innerhalb einer Woche gleich zwei Mal ausrücken. Es brannte auf dem Anwesen des Herrn Josef Kellner. Bei diesem Brand war die FF Heufurth 10 Stunden im Einsatz.

Eine Woche später brannte es bei Frau Laburda im Steinbruch.

 

1971

 

Am 06. Jänner Kommandowahlen

  • Johann ZIEGLER H30 Kdt
  • Johann ZIEGLER H12 Kdtstv
  • Alfred HOCHRAINER Vm

 

Am 14. Jänner wurde beschlossen, dass eine neue Tragkraftspritze der Type „Automatik“ 75 VW angekauft wird, zugleich wurde auch ein zweiter Tragkraftspritzenwagen von der FF Hohenruppersdorf angekauft.

 

1970

 

Bei der Mitgliederversammlung am 21. April löste sich der Verein Freiwillige Feuerwehr Heufurth auf Grund des N.Ö. Feuerpolizei- und Feuerwehrgesetzes auf. Gleichzeitig wurde die FF Heufurth als Körperschaft Öffentlichen Rechtes im Register der N.Ö. Landesregierung eingetragen.

 

1967

 

Im Mai trat der Schriftführer Johann ZIELER H12 zum Leistungsbewerb in Gold an und bestand diese schwere Prüfung.

 

Als ein Brand auf dem Anwesen der Fam. Franz Stiepani ausbrach, war die FF Heufurth vom 16. Nov. 16:45 Uhr bis 17. Nov. 08:30 Uhr im Einsatz.

 

Am 28. Dezember Kommandowahlen

  • Johann ZIEGLER H30 Kdt
  • Anton KAUFMANN jun. Kdtstv
  • Johann ZIEGLER H12 Schriftführer
  • Alfred HOCHRAINER Zahlmeister

 

1964

 

Am 26. Dezember Kommandowahlen

  • Johann SCHIENER Kdt
  • Johann ZIEGLER H30 Kdtstv
  • Johann ZIEGLER H12 Schriftführer
  • Alfred HOCHRAINER Zahlmeister

 

1963

 

Durch ein heftiges Gewitter musste die FF Heufurth am 25. und 26. Mai zu einem technischen Einsatz in der eigenen Ortschaft ausrücken, um den gewaltigen Wassermassen Herr zu werden.

 

1962

 

Am 10. Mai rückten 7 Mann der FF Heufurth zu einer Hochwasserkatastrophe nach Watzelsdorf aus. Gemeinsam mit der FF Baden wurden mehrere Keller ausgepumpt.

 

1961

 

Am 7. Mai wurde beschlossen, dass eine Wettkampfgruppe zu den Landesfeuerwehrwettkämpfen nach KREMS entsandt wird. Diese Gruppe hat das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze mit 329 Punkten erreicht.

 

Bei der Wahl des Kommandos wurde das gleiche Kommando wie 1958 gewählt.

 

1959

 

Bei der Mitgliederversammlung am 10. April wurden über Antrag einiger Feuerwehrkameraden der bisherige Kommandant Leopold MÜLLNER zum Ehrenkommandant und der bisherige Zahlmeister Josef ZIEGLER sowie Franz MANN zu Ehrenmitgliedern einstimmig ernannt..

 

1958

 

Am 26. Dezember Kommandantenwahlen

  • Johann KAUFMANN Kdt
  • Johann SCHIENER Kdtstv
  • Johann ZIEGLER H12 Schriftführer
  • Alfred HOCHRAINER Zahlmeister

 

1956

 

Laut Beschluss der Mitgliederversammlung vom 16 März 1956 wurde im Mai 1956 eine Feuerwehrsirene Type „FS 4 D und eine Wasserstrahlpumpe angekauft.

 

1955

 

Am 23. Jänner wurde der bisherige Gruppenkommandant Johann KAUFMANN zum Kommandantenstellvertreter gewählt.

Am 26. Dezember Kommandantenwahlen

  • Leopold MÜLLNER Kdt
  • Johann KAUFMANN Kdtstv
  • Johann ZIEGLER H12 Schriftführer
  • Josef ZIEGLER Zahlmeister

 

1954

 

Im Juli rückten 16 Mann der FF Heufurth zur einer Hochwasserkatastrophe nach Stockerau aus.

 

1953

 

Nach dem alljährlichen Feuerwehrball fand am 3. Mai 1953 das Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Heufurth statt. Dabei wurden das Zeughaus mit Patin Frau Leopoldine Setzer, der Rüstwagen mit Patin Frau Anna Mann und die Tragkraftspritze mit Patin Frau Skleinar eingeweiht.

 

1952

 

1. Brand in der eigenen Ortschaft.

Am 6. September 1952 musste die Freiwillige Feuerwehr zu einem Brand auf das Anwesen des Herrn Franz Setzer ausrücken. Bei diesem Brand waren acht Feuerwehren der Umgebung anwesend. Der Brand mit der Brandwache dauerte vom 6. Sept. 20:15 Uhr bis 8. Sept. 06:00 Uhr.

 

Die Brandursache war unbekannt.

 

gegründet 1951